Mit BVC zur didacta 2018 in Hannover

Mit rund 40 geladenen Lehrerinnen und Lehrern haben wir am 23. Februar 2018 die didacta 2018 – den Bildungsgipfel im Flachland – besucht. Vormittags hatten wir ein interessantes Programm zusammengestellt, dass wir gemeinsam bestritten haben.

In einem Vortrag hörten wir, wie sich das Lernen und Wissen in digitalen Zeiten verändern wird und teilweise auch schon hat. Der Trend geht weiterhin weg vom „Herrschaftswissen“ hin zu einem gut aufgestellten Wissensmanagement, dass jeden in der Gemeinschaft dazu befähigt auf das gesammelte Wissen zuzugreifen. Arbeitnehmer sollen mehr eigenverantwortlich Ergebnisse erarbeiten, um insgesamt überzeugter, zufriedener und damit effektiver zu sein.

Wir haben das Digitale Klassenzimmer der TU Braunschweig besucht, in dem vor allem Lerninhalte und Anwendungen rund um den 3D-Druck gezeigt wurden. Die These: Lerninhalte lassen sich durch eine reale Umsetzung im Kleinen (z. B. Solarmobile aus dem 3D-Drucker) einfacher und mit Spaß an der Sache vermitteln. Außerdem haben uns die Azubis von Volkswagen exemplarisch gezeigt, wie Bauteile kleinerer Auflagen kinderleicht und vor allem sehr günstig im 3D-Drucker gefertigt und mit Hilfe einer Augmented-Reality-Brille auch von Anfängern montiert werden können.

Abschließend besuchten wir den Epson-Stand und ließen uns die neuesten Projektoren und Drucker vorführen.

Danach war es Zeit für einen gemeinsamen, leckeren Lunch und anschließender Freizeit, um den Rest der Messe zu besuchen.

  • Fahrt zur didacta
  • Fahrt zur didacta
  • Fahrt zur didacta
  • TU Braunschweig
  • TU Braunschweig
  • TU Braunschweig
  • TU Braunschweig
  • Epson
  • Epson
  • Epson
  • Epson
  • Lunchbuffet
  • Lunchbuffet
  • Lunchbuffet
  • Auf der Rückfahrt

Auf der Rückfahrt wurden dann die Gewinner unseres Quiz der Hinfahrt gekürt. Herzlichen Glückwunsch an die Katholische Grundschule St. Marien zur neuen Dokumentenkamera ELPDC07 von Epson! Dank des Quiz wissen wir jetzt auch in welcher Stadt „Wetten dass…“ am häufigsten gastierte 🙂

Pünktlich um 20 Uhr rollten wir mit unserem VIP Liner wieder in Berlin auf den Parkplatz am Tempelhofer Damm.